vergrößernverkleinern
Lewis Hamilton führt die Weltmeisterschaft vor Monza mit 182 Punkten an © getty

Der WM-Leader ist nicht mit seinem Setup zufrieden, sein Teamkollege dagegen sehr. Ferrari jubelt. Die Stimmen zur Quali.

München/Monza - Die Stimmung bei den McLaren-Piloten Jenson Button und Lewis Hamilton hätte nach dem Qualifying zum Großen Preis von Italien (So., 13.45 Uhr im LIVE-TICKER) kaum unterschiedlicher sein können.

Der zweitplatzierte Button freute sich über seine mit Abstand beste Startposition der Saison und feierte einen Sieg im Technik-Poker: "Unsere Seite hat definitiv die richtige Entscheidung getroffen, mit dem Setup für viel Abtrieb zu fahren, mit dem F-Schacht."

Hamilton, die andere Seite, war ohne den Schnorchel unterwegs und sowohl mit der Abstimmung seines Autos als auch mit Platz fünf ganz und gar nicht zufrieden.

Ungetrübte Freude herrschte dagegen bei der Scuderia Ferrari, die beim so wichtigen Heimspiel ihr bestes Quali-Ergebnis des Jahres einfuhr und mit Pole-Setter Fernando Alonso den heißesten Kandidaten auf den Sieg in Monza stellt (DATENCENTER: Die Startaufstellung).

SPORT1 hat die Reaktionen gesammelt.

Fernando Alonso (Ferrari), Startplatz 1

"Endlich eine Pole-Position! Und sie kommt genau am richtigen Ort, hier vor all den Ferrari-Fans. Es war eine nette Überraschung, ich dachte, es würde noch jemand kommen und ich würde Zweiter oder Dritter werden. So fühlt es sich natürlich besser an. Wir brauchen nun mindestens einen Platz auf dem Podium, um im WM-Rennen zu bleiben. Es gibt aber keinen großen Druck, dieses Rennen oder die nächsten zu gewinnen. Gleichzeitig wissen wir, dass wir uns keinen Ausfall oder noch ein schlechtes Ergebnis erlauben dürfen."

Jenson Button (McLaren), 2

"Das Qualifying war für mich ziemlich gut, ich war in jeder Einheit an der Spitze dran. Wir kamen hierher und waren uns nicht ganz sicher, welche Herangehensweise wir in Sachen Abtrieb oder Effizienz anwenden sollten. Unsere Seite hat definitiv die richtige Entscheidung getroffen, mit dem Setup für viel Abtrieb zu fahren, mit dem F-Schacht. Morgen wird es eine unglaubliche Schlacht werden, aber aus der ersten Startreihe muss mein Ziel der Sieg sein. Das wäre sehr wichtig. Ich habe schließlich die WM-Trophäe zu Hause - und ich möchte sie behalten!"

Felipe Massa (Ferrari), 3

"Ich hätte heute die Pole haben können, aber in Q3 war es vielleicht nicht die richtige Strategie. Ich denke, wir haben ein gutes Auto. Gestern haben wir einen guten Job gemacht und das Auto massiv verbessert. Wir werden im Rennen sehr stark sein, ich freue mich darauf. In Monza habe ich nie viel Glück gehabt, aber morgen starte ich von einer guten Position."

Mark Webber (Red Bull), 4

"Ich bin ziemlich zufrieden. Es geht hier eng zur Sache, und es ist nicht einfach, alles zusammen zu bekommen. Wir haben verschiedene Flügeleinstellungen ausprobiert. Dass wir das Auto erst später an die Box bekamen, nachdem es im 3. Training stehen geblieben war, hat natürlich nicht geholfen. Aber wir sind cool geblieben. Die Ferrari sind heute geflogen, und ich erwarte ein spannendes Rennen."

Lewis Hamilton (McLaren), 5

"Ich bin ziemlich enttäuscht. Wir haben uns für das Setup mit weniger Abtrieb ohne F-Schacht entschieden. Das Auto rutscht einfach überall, weshalb ich auf jedem Reifentyp echt zu kämpfen hatte. Es war die falsche Wahl. Aber ich werde im Rennen Druck machen."

Sebastian Vettel (Red Bull), 6

"Das Auto war in den Kurven o.k., nur leider weiß ich nicht, wieso wir auf der Geraden soviel Zeit verloren haben. Wir waren heute nicht gut genug, das ist ein bisschen enttäuschend. Wichtig wird sein, das Rennen zu beenden. Hier kann noch viel passieren. Wenn sich die Chance ergibt anzugreifen, werde ich angreifen."

Nico Rosberg (Mercedes), 7

"Platz sieben ist definitiv das Beste, was für uns heute möglich war. Das Team kann damit zufrieden sein. Aber wir möchten natürlich weiter vorne stehen, also sollten wir uns nicht daran gewöhnen, glücklich mit solchen Ergebnissen zu sein. Im Renntrimm sind wir wahrscheinlich etwas stärker als im Qualifying, weshalb ich hoffentlich noch einen oder zwei Plätze gutmachen kann, wenn bei den ersten Sechs etwas schiefgeht."

Nico Hülkenberg (Williams), 8

"Es war ein sehr, sehr positives Qualifying. Ich hatte heute richtig Spaß beim Fahren. Das Auto fühlt sich toll an, ich mag die Strecke - man könnte es Harmonie nennen! All dies hat mir viel Selbstvertrauen verschafft, und so konnte ich in Q3 eine Mega-Runde hinlegen, auch wenn ich im ersten Sektor noch schneller hätte sein können. Danke an die Ingenieure, die ein tolles Aero-Paket entwickelt haben, das gut auf den Geraden funktioniert, aber auch eine perfekte Kurvenbalance aufweist."

[kaltura id="0_so8abdu7" class="full_size" title="H lkenberg zu Gast bei Motodrom"]

Adrian Sutil (Force India), 11

"Die Zeiten waren so dicht beisammen heute, dass wir wussten, das Qualifying würde eng werden. Wir waren sehr nah dran an Q3 und können mit der Performance zufrieden sein. Von Startplatz elf können wir auf frischen Reifen von der sauberen Seite starten, das könnte ein Vorteil sein. "

Michael Schumacher (Mercedes), 12

"Ich bin natürlich nicht sehr glücklich mit unserem Qualifying, aber mein Startplatz ist wahrscheinlich das, was mit dem Auto drin war. Die Balance war nicht perfekt, aber wir sind auch nicht hierher gekommen und haben eine großartige Performance erwartet. Dennoch: Das Rennen wird lang, und nachdem ich hier so nett von all meinen italienischen Fans empfangen wurde, möchte ich wenigstens ein paar Punkte für sie holen."

Timo Glock (Virgin), 24

"Ich bin etwas enttäuscht über den Ausgang der Quali, da wir anfangs einen guten Speed hatten. Im zweiten Run waren wir noch vor Lotus, aber auf dem dritten Reifensatz hatte ich keinen Grip auf der Hinterachse. Alle haben sich verbessert, nur wir nicht. Wir haben zudem eine Rückversetzung in Kauf genommen, um das Differenzial zu wechseln, aber das war das Richtige. Insgesamt bin ich mit dem Auto zufrieden, mal sehen, was das Rennen bringt."

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel