vergrößernverkleinern
Sebastian Vettel (r.) und Formel-1-Boss Bernie Ecclestone (M.) verstehen sich blendend © getty

Der Red-Bull-Pilot überrascht den Formel-1-Boss mit einem ungewöhnlichen Geschenk. Der beinahe 80-Jährige nimmt's mit Humor.

Yeongam - Sebastian Vettel hat seinem Ruf als Lausbub mal wieder alle Ehre gemacht und Formel-1-Chef Bernie Ecclestone mit einem ungewöhnlichen Geschenk zum bevorstehenden 80. Geburtstag überrascht.

Gemeinsam mit seinem Teamchef Christian Horner überreichte die deutsche Titelhoffnung dem Briten eine eigens angefertigte Gehhilfe mit dem Frontflügel eines Boliden und zwei Trinkflaschen des "Flügel verleihenden" Teamsponsors (DATENCENTER: WM-Stand Fahrer).

Am Griff waren drei Notrufknöpfe angebracht mit den Aufschriften "Viagra", "Nurse" (Krankenschwester) und "Pasquale" (Pasquale Lattuneddu, Ecclestones rechte Hand).

Der Brite, der am Donnerstag seinen Ehrentag feiert, nahm das Geschenk ausgesprochen humorvoll auf. Auf die Frage, was er sich zum Geburtstag wünsche, antwortete Ecclestone schmunzelnd: "Ich hoffe, ich werde ihn erleben."

Bernies Liebling

Zu Vettel pflegt Ecclestone ein väterliches beziehungsweise großväterliches Verhältnis.

Der 23-Jährige gilt als Lieblingszögling des 56 Jahre älteren Formel-1-Promoters.

"Sehr gutes Verhältnis"

"Ich hatte von Anfang an ein sehr gutes Verhältnis zu ihm", sagt Vettel: "Es gibt Leute in seinem Alter, die nicht so auf Zack sind."

Zudem berichtete Vettel von einer Begegnung der beiden am Freitag im Hotel: "Wir haben uns im Lift getroffen. Für mich war im siebten Stock Schluss, für ihn gings bis in den zehnten. Da habe ich gesagt: Das ist ein Zeichen, dass du 100 wirst."

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel