vergrößernverkleinern
Dichte Gischt und rote Rücklichter: Der Kanada-GP 2011 sorgt für ungewöhnliche Rekorde © getty

Nach 244 Minuten gewinnt Button das längste Rennen der Formel-1-Geschichte. SPORT1 nennt die Fakten in Montreal kompakt.

München - Die "Wall of Champions" hatte ihren Auftritt bereits im Training (Bericht).

Im Rennen war die Hauptrolle dem Regen zugedacht. Er sorgte nach 25 Runden für eine mehr als zweistündige Unterbrechung, in der an die Austragung eines regulären Grand Prix lange nicht zu denken war (417508DIASHOW: Die Bilder des Rennens).

Doch als viele sich schon auf einen endgültigen Abbruch eingestellt hatten, ging es auf dem Circuit Gilles Villeneuve dann doch weiter - und wie:

Die folgenden 45 Umläufe waren an Spannung, Dramatik und Rekorden nicht zu überbieten. Als Meister des Regens tat sich Jenson Button hervor, der nach 4:04:39,537 das bislang längste Formel-1-Rennen der Geschichte gewann. (DATENCENTER: Das Rennergebnis).

Der englische McLaren-Pilot, der auch die schnellste Rennrunde hinlegte, riss Sebastian Vettel den Sieg auf abtrocknender Strecke in der letzten Runde noch aus der Hand, nachdem er zwischenzeitlich auf den letzten Platz zurückgefallen war.

Er ist damit der erste Grand-Prix-Sieger überhaupt, der zur Halbzeit des Rennens die "Rote Laterne" innehatte.

"Regengott" Michael Schumacher zeigte seine beste Leistung seit seinem Comeback 2010, doch der Mann aus Somerset stellte an diesem verregneten Tag in Montreal alle in den Schatten.

Buttons Durchschnittsgeschwindigkeit ist mit 74,864 km/h übrigens die langsamste eines Grand-Prix-Siegers bislang. Das schmälert seinen Triumph aber keineswegs.

Denn die mehr als zwei Stunden dauernde Regenunterbrechung wurde offiziell als Fahrzeit gerechnet.

SPORT1 nennt die Fakten zum Großen Preis von Kanada in Montreal kompakt:

Rennen 2011:

1. Jenson Button, McLaren-Mercedes, 4:04:39,537 Stunden (74,864 km/h)2. Sebastian Vettel, Red-Bull-Renault, 0:02,709 Minuten zurück3. Mark Webber, Red Bull-Renault, 0:13,828

Qualifying 2011:

1. Sebastian Vettel, Red-Bull-Renault, 1:13,014 Minuten2. Fernando Alonso, Ferrari, 1:13,199 3. Felipe Massa, Ferrari, 1:13,217

Schnellste Rennrunde 2011:

Jenson Button 1:16,956 Minuten (69. Runde)

Schnellste Rennrunde gesamt:

1:13.622, Rubens Barrichello (Ferrari, 2004)

Anzahl Grands Prix:32

Distanz:305,270 km

Streckenlänge: 4361 m

Anzahl der Runden:70

Vollgasanteil: 63 Prozent

Längster Vollgasanteil:1.005 m

Top-Speed: 323 km/h

Fahrtrichtung des Kurses: Im Uhrzeigersinn

Kurven: 6 Linkskurven, 9 Rechtskurven

Meiste Siege (Fahrer):Michael Schumacher (7)Nelson Piquet (3)Ayrton Senna (2)Alan Jones (2)Lewis Hamilton (2)

Meiste Siege (Teams): Ferrari (10)McLaren (8)Williams (7)

Erster Sieger: Jack Brabham (1967)

Zurück zur Startseite Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel