Nach Spa ist sich SPORT1-Experte Peter Kohl sicher: Sebastian Vettel gewinnt die WM. Schumi erntet Lob, Ferrari floppt.

TOPS

Sebastian Vettel: Perfektes Qualifying bei extrem schwierigen Bedingungen, ein klarer Sieg trotz heftiger Reifenprobleme - wer will ihm den Titel noch nehmen? Gratulation zur Titelverteidigung, sein Auftritt in Spa hat die letzten Zweifel, sollten die je vorhanden gewesen sein, zerschlagen!

Mark Webber: Er war das ganze Wochenende über sauschnell! Warum der Start in die Hose ging, bleibt Red Bulls Geheimnis - was er danach aus seiner Situation gemacht hat, vor allem mit den harten Reifen in der Schlussphase, war erste Sahne!

Michael Schumacher: Von 24 auf 5 - alle Achtung! Natürlich hatte er in der 1. Kurve auch etwas Glück, bei all dem Chaos, das vor ihm ablief. Aber das war ein ganz starkes Rennen vom Altmeister. Natürlich hat es geholfen, dass er so früh in der Quali rausgeflogen ist, so hatte er eine Menge frischer weicher Reifen. Das hat ihm enorm geholfen, wie übrigens auch Button. Trotzdem - mehr davon bitte!

[image id="2bde6d8b-646e-11e5-acef-f80f41fc6a62" class="half_size"]

Nico Rosberg: Der Start war Wahnsinn! Und auch, wie er sich mit klar unterlegenem Material gegen die RBs, McLarens und Ferrari in den ersten Runden gewehrt hat. Mehr war einfach nicht drin.

Jenson Button: Sehr unterhaltsam seine Aufholjagd. Es wird ja oft behauptet, er sei kein echter Fighter. In Spa hat er alle eines Besseren belehrt! Großer Sport, gutes Entertainment!

Fernando Alonso: Der Poker, im Quali mit Mischbedingungen konsequent auf eine Trockenabstimmung zu setzen, hat sich fast bezahlt gemacht - sein Weg von Startplatz 8 bis an die Spitze und seine Führung waren bemerkenswert. Dass der Ferrari mit den härteren Reifen bei kühlen Temperaturen überhaupt nicht zurechtkommt und der Strategiefehler auf dem Kommandostand haben ihn ausgebremst. Dafür kann er nichts.

Pastor Maldonado: Die Aktion gegen Hamilton in der Qualifikation war echt dumm - die hätte er sich sparen können. Trotzdem soll er als Top genannt werden - schließlich hat er seinen 1. WM Punkt seiner Karriere geholt - und den hat ihm niemand geschenkt, der war hart erarbeitet.

Adrian Sutil: Wer nichts riskiert, wird nichts gewinnen. Der Abflug in der Qualifikation war sehr schade, ich würde aber nicht sagen, dass das ein schwerer Fehler von ihm war, sowas passiert bei solchen Bedingungen einfach mal. Sein Rennen war aber richtig gut, die Punkte sind verdient und unterstreichen die Tendenz der letzten Wochen. Ganz offensichtlich hat er sich von dem Druck dieser China-Disco-Affäre, die immer noch nicht endgültig ausgestanden ist, befreit.

Spa: Finger weg vom Rotstift. Wer immer diese Strecke aus dem Kalender streichen will, sollte sich schleunigst verp?..

DA FEHLT NOCH WAS....

Bruno Senna: Gleich mal ein Crash im 1. Freien Training, andere wären danach wohl eher zittrig geworden, denn der Druck auf den Brasilianer, es allen beweisen zu müssen, war schon sehr groß. Was er dann aber bei wirklichen sehr schwierigen Bedingungen im Qualifying gezeigt hat, war überaus erstaunlich und höchst respektabel! Sein Start dagegen definitiv nicht - da sind ihm die Gäule durchgegangen. Der Rest des Rennens war sehr ansehnlich.

Timo Glock: Keine neuen Teile, aber viel neue Motivation und damit ein sehr gutes Qualifying. Sein krasser Verbremser nach dem Start in die 1. Kurve rein und der damit verbundene Abschuss von Di Resta hätte mit seiner Erfahrung aber nicht passieren dürfen. So hat er sich eine gute Basis selbst zerstört.

Lewis Hamilton: Startplatz 2 war richtig gut bei diesen extremen Bedingungen - der Start selber aber weniger, er hat zu Beginn viel verloren, sich damit selber viel Druck aufgebaut. Für mich war die Situation mit Kobayashi ein Rennunfall, wie er eben mal vorkommt. Aber irgendwie war der auch wieder typisch für Hamiltons Saisonverlauf. Es läuft 2011 einfach nicht rund?.

Felipe Massa: Er kann derzeit machen, was er will, aber irgendwie passt es einfach nicht. Die Quali war ordentlich, sein Rennen eigentlich auch - dann kommt im letzten Renndrittel direkt nach einem Stopp ein Plattfuß, zwei Runden später muss er also erneut rein und verliert den möglichen 5. Platz. Er schafft es einfach nicht, das Glück zu erzwingen?.

Sergio Perez: Immer wieder gute Ansätze und gute Qualifikationen, aber im Rennen macht er derzeit mehr Fehler als zu Saisonbeginn. Mit seinem Crash in das Heck von Buemis Toro Rosso hat er sich und dem Schweizer das Rennen zerstört. Sehr schade?.

FLOPS

Rubens Barrichello: Steht immer mehr im Schatten von Maldonado, bringt das Team auch nicht voran und wie er Kobayashi ins Heck gedonnert ist in der Schlussphase des Rennens war anfängerhaft. Er sollte nicht weinen, dass Williams ihm nicht den gewünschten Zweijahresvertrag gewährt, sondern erstmal wieder mit Leistungen aufwarten.

Ferrari: Leider hat die Scuderia das zuletzt bemerkenswerte Entwicklungstempo nicht aufrecht erhalten können, in Spa waren die Roten wieder klar langsamer als McLaren und Red Bull. Dazu der Fehler, beim Rausfahren des Safety Cars den in Führung liegenden Alonso nicht sofort reinzuholen - das hat unnötig Punkte gekostet.

PECHVÖGEL

Toro Rosso: So grausam kann Motorsport sein! Zum ersten Mal in diesem Jahr fahren beide Fahrer in der Qualifikation auf Top-10-Niveau - dann werden beide gleich in der Anfangsphase des Rennens unverschuldet rausgerissen. Alguersuari wurde von Senna torpediert, Buemi von Perez wund geschossen. Was für Pech! Die Aussicht auf eine fette Punkteausbeute gnadenlos geplatzt.

DRS in der Form: Die DRS-Zone war viel zu lang. Für eine kleine Ewigkeit zwischen Radillon und Les Combes mit 12 bis 15 km/h schneller fahren zu können als der Vordermann, ist völlig unnötig und macht den Gegner zum Spielzeug. Der hat nicht einmal den Hauch einer Chance, sich zu wehren. In Spa wurde der an sich gute Gedanke von DRS komplett missbraucht!

Es war ein echt geiles Comeback nach der Sommerpause - wegen mir kann es in Monza ruhig so weiter gehen!

Bis dahin,Ihr Peter Kohl

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel