vergrößernverkleinern
F1-Promoter Bernie Ecclestone rangiert in der Liste der reichsten Briten auf Platz 13 © getty

F1-Promoter Bernie Ecclestone leistet sich beim Bahrain-GP die nächste Peinlichkeit: Menschenrechte nennt er Auslegungssache.

München - Formel-1-Promoter Bernie Ecclestone hat sich angesichts der anhaltenden Kritik am umstrittenen Rennen im autoritären Golfstaat Bahrain erneut zu skandalösen Äußerungen hinreißen lassen.

Im Gespräch mit der "BBC" bezeichnete der 82-Jährige Menschenrechte als Auslegungssache - und verglich sie mit Verkehrsregeln. "Menschenrechte bedeuten auch, dass sich die Leute, die in einem Land leben, an die jeweiligen Gesetze halten", sagte Ecclestone.

"Eine Plattform"

"In Afrika kann ich vielleicht ohne Probleme mit Tempo 200 fahren. Wenn ich das gleiche in England mache, bekomme ich Ärger. Es kommt also immer auf die Gesetze an, die Leute müssen sie respektieren. Wir als Besucher genauso, wie die Menschen, die hier leben", sagte der Brite.

Die Austragung des Großen Preises von Bahrain wirke sich allerdings negativ für die Regierung aus, da der Grand Prix den Oppositionellen weltweite Aufmerksamkeit einbringe.

"Es war in vielerlei Hinsicht dumm von der Regierung, dieses Rennen auszutragen. Es ist eine Plattform für Menschen die demonstrieren wollen", sagte Ecclestone.

Noch wenige Tage vor dem Grand Prix hatte er beteuert, von Demonstrationen in Bahrain nichts zu wissen.

Politische Unruhen

Das vierte Saisonrennen wird erneut von politischen Unruhen begleitet.

Seit zwei Jahren kämpfen Oppositionelle der mehrheitlich schiitischen Bevölkerung für mehr Rechte unter der sunnitischen Regierung.

80 Menschen sind seit dem Ausbruch des Arabischen Frühlings Anfang 2011 ums Leben gekommen.

Allein in diesem Monat sollen bisher rund 100 Aktivisten eingesperrt und 30 verletzt worden sein.

2011 war das Rennen in Bahrain abgesagt worden, nachdem die aufkommenden Unruhen von Truppen aus dem benachbarten Saudi-Arabien blutig niedergeschlagen worden waren.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel