vergrößernverkleinern
Legt Alonso in Malaysia nach? Der WM-Führende auf dem Sepang International Circuit © getty

Der McLaren-Pilot hat beim Malaysia-GP das höchste Tempo, Vettel heimst den Sieg ein. Sport1.de nennt alle Fakten des Rennens.

München - Doppelsieg für Red Bull und zwei Deutsche auf dem Podium: Sebastian Vettel trägt sich 2010 in die Sieger-Liste des Malaysia-Grand-Prix ein, Nico Rosberg gelingt als Drittem die erste Podiumsplatzierung für den neuen Mercedes-Rennstall.

Die Erfolge der beiden deutschen Start waren auch in dieser Saison eine reichlich schweißtreibende Angelegenheit. Der Sepang International Circuit vor den Toren der malaysischen Hauptstadt Kuala Lumpur hat die Piloten auch 2010 vor eine echte Herausforderung gestellt.

Nicht nur ist die vom deutschen Architekten Hermann Tilke entworfene Strecke fahrerisch anspruchsvoll, Hitze und die extreme Luftfeuchtigkeit verlangen den Fahrern konditionell alles ab.

Gut möglich ist aufgrund der Austragung am Nachmittag außerdem ein erneuter Wolkenbruch wie 2009, als der Grand Prix 89211vorzeitig abgebrochen wurde.

Immerhin startet die FIA das Rennen 2010 eine Stunde früher: Um 16 Uhr Ortszeit (10 Uhr MEZ) gehen die Ampeln an.

Was das Layout betrifft, sind die zwei langen Geraden und zahlreiche abwechslungsreiche Kurven charakteristisch - aerodynamische Effizienz ist das Zauberwort.

Sport1.de nennt alle Fakten zum Großen Preis von Malaysia.

Rennergebnis 2010:

1. Sebastian Vettel (Deutschland), Red Bull-Renault, 1:33:48,412 Stunden

2. Mark Webber (Australien), Red Bull-Renault, 1:33:53,261 Std.

3. Nico Rosberg (Deutschland), Mercedes GP, 1:34:01,916 Std.

Schnellste Rennrunde:

Mark Webber (Australien), Red Bull-Renault; 1:37,054 Minuten

Top-Speed:

Lewis Hamilton (Großbritannien), McLaren-Mercedes, 300,6 km/h

Quali-Ergebnis 2010:

1. Mark Webber (Australien), Red-Bull-Renault, 1:49,327 Minuten (182,524 km/h)

2. Nico Rosberg (Wiesbaden), Mercedes, 1:50,673

3. Sebastian Vettel (Heppenheim), Red-Bull-Renault, 1:50,789

Sieger 2009:

1. Jenson Button (Großbritannien) Brawn-Mercedes 1:10:59,092 Stunden

Pole Position 2009:

1. Jenson Button (Großbritannien); Brawn GP: 1:35,181 Minuten

Anzahl Grands Prix:11

Distanz:310,408 Kilometer

Streckenlänge: 5.543 Meter

Anzahl der Runden:56 Runden

Vollgasanteil: 65 Prozent

Längster Vollgasanteil: 830 Meter

Top-Speed: 300,6 km/h

Fahrtrichtung des Kurses: Im Uhrzeigersinn

Kurven: 15 (10 Rechts-, 5 Linkskurven)

Meiste Siege (Fahrer):Michael Schumacher (3)Kimi Räikkönen (2)

Meiste Siege (Teams): Ferrari (5)McLaren (2)Renault (2)Williams (1)Brawn (1)

Erster Sieger: Eddie Irvine, Ferrari (1999)

Zurück zur StartseiteZum Forum - jetzt mitdiskutieren!

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel