vergrößernverkleinern
Für Felipe Massa war der GP von Silverstone früh beendet © getty

Massa will ein Jubiläum feiern und erlebt ein schwarzen Wochenende. Hamilton triumphiert zum zweiten Mal. Silverstone kompakt.

München - Felipe Williams hoffte bei seinem 200. Rennen auf eine große Jubiläums-Feier.

Immerhin ist Williams zurzeit stark wie lange nicht mehr, und mit der Pole beim Großen Preis von Österreich bewies Massa seine starke Form.

Doch nach dem verpatzten Qualifying lief auch im Rennen alles schief, was schief laufen konnte.

Nachdem der Brasilianer dem sich quer über die Strecke schießenden Ferrari von Kimi Räikkönnen nicht mehr ausweichen konnte, war sein Arbeitstag bereits früh beendet. Wenigstens überstand er den Crash unverletzt. Das Rennen wurde nach dem heftigen Unfall eine knappe Stunde lang unterbrochen.

Zweiter Sieg für Hamilton

Ganz anders waren die Gefühle nach dem Rennen bei Lewis Hamilton.

Ausgerechnet beim Heim-GP meldet sich der Mercedes-Pilot mit seinem zweiten Sieg in Silverstone wieder zurück im Kampf um die Meisterschaft (DATENCENTER: Rennergebnis)..

Der Sieger von 2013, Nico Rosberg, musste dagegen nach Getriebeproblemen seinen Mercedes abstellen.

SPORT1 nennt die Fakten zum Großen Preis von Großbritannien in Silverstone kompakt:

Rennen 2014:1. Lewis Hamilton (England, Mercedes), 2:26:52.094 Stunden2. Valtteri Bottas (Finnland, Williams), + 0:30.135 Minuten3. Daniel Ricciardo (Australien, Red Bull), + 0:46.495 Minuten

Qualifying 2014:

1. Nico Rosberg (Wiesbaden, Mercedes), 1:35.766 Minuten2. Sebastian Vettel (Heppenheim, Red Bull) 1:37.386 Minuten3. Jenson Button (England, McLaren), 1:38.200 Minuten

Schnellste Rennrunde 2014:Lewis Hamilton (Mercedes): 1:37.176 Minuten (26. Runde)

Rennen 2013:1. Nico Rosberg (Wiesbaden, Mercedes), 1:32:59,456 Stunden2. Mark Webber (Australien, Red Bull), + 0:00,765 Minuten3. Fernando Alonso (Spanien, Ferrari), + 0:07,124 Minuten

Qualifying 2013:

1. Lewis Hamilton (England, Mercedes), 1:29,607 Minuten2. Nico Rosberg, 1:30,059 Minuten3. Sebastian Vettel (Heppenheim, Red Bull), 1:30,211 Minuten

Schnellste Rennrunde 2013:Mark Webber (Red Bull): 1:33,401 Minuten (52. Runde)

Anzahl Grands Prix:47

Distanz:306,198 Kilometer

Streckenlänge: 5891 Meter

Anzahl der Runden:52

Vollgasanteil: 67 Prozent

Längster Vollgasanteil:13 Sekunden

Top-Speed: 310 km/h

Fahrtrichtung des Kurses: Im Uhrzeigersinn

Kurven: 8 Linkskurven, 10 Rechtskurven

Meiste Siege (Fahrer):Alain Prost (5)Jim Clark (3)Nigel Mansell (3)Michael Schumacher (3)Fernando Alonso (2)Mark Webber (2)Lewis Hamilton (2)

Meiste Siege (Teams):Ferrari (13)McLaren (12)Williams (8)

Erster Sieger: Nino Farina (1950)

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel