vergrößernverkleinern
Sebastian Vettel gewann in Schanghai seinen zweiten Grand Prix (nach Monza 2007) © imago

Nach dem grandiosen Sieg von Sebastian Vettel beim China-GP wird der 21-Jährige von Altmeistern und Kollegen mit Lob überschüttet.

München - Sebastian Vettel feierte die Krönung zum Formel-1-Kaiser von China mit seinem glücklichen Red-Bull-Team bis spät in die Nacht im Millennium-Hotel von Schanghai.

Sichtlich übermüdet verabschiedete sich der 21-Jährige danach mit dem Ziel WM-Titel (Der Regenkönig will die WM) erstmal in die Wüste nach Bahrain, wo am Sonntag (Freies Training, Fr., ab 9 Uhr LIVE) das vierte Saisonrennen ansteht.

Mit auf den Weg bekam der neue deutsche PS-Star einen satten Strauß Lob.

Sein Freund und Förderer Michael Schumacher attestierte dem Youngster eine "grandiose" Leistung. "Da kann man nur mit Spaß zuschauen und genießen. Vettel fährt berechtigt um die Weltmeisterschaft", sagte der siebenmalige Weltmeister.

Sport1.de hat die Reaktionen auf Vettels Triumphfahrt im Regen 94741(Bilder) von Schanghai zusammengestellt:

Michael Schumacher (siebenmaliger Weltmeister): "Das war grandios. Da kann man nur mit Spaß zuschauen und genießen. Vettel fährt berechtigt um die Weltmeisterschaft mit. Das Potenzial in diesem Team ist für dieses Jahr noch sehr groß."

"Man sollte nicht über Vergleiche reden, sondern sehen, dass er ein unglaublich starker Rennfahrer ist." (auf die Frage, ob Vettel sein würdiger Nachfolger sei)

Niki Lauda (dreimaliger Weltmeister): "Die Kombination Red Bull und Sebastian Vettel wird sich noch deutlich weiter entwickeln. Der ist wieder so brillant gefahren wie schon in Monza 2008. Der Wagen ist auch ohne Doppeldiffusor ganz vorne. Das zeigt, dass er deutlich besser ist als der BMW Sauber F1.09, die beiden Ferraris und McLaren-Mercedes. Mit dem Auto von Adrian Newey kann man von vornherein vorne mitfahren." (DATENCENTER: Das Rennergebnis)

Mika Häkkinen (zweimaliger Weltmeister): "Sebastian ist ein fantastisches Rennen gefahren. Es ist ein Vergnügen, wenn man sieht, in welchem Stil er Rennen fährt. Heute hat er erneut gezeigt, welch großes Talent er ist. Er fährt in einer anderen Liga."

Lewis Hamilton (McLaren-Mercedes / Weltmeister): "Man kann Sebastian nur gratulieren. Er hat ein einen fantastischen Job gemacht, ich wünsche ihm alles Gute."

Bernie Ecclestone (Formel-1-Boss): "Ich denke er ist besser als Hamilton. Lewis ist super, aber dieser Junge...es wird sich noch zeigen"

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel