Die Delegation der Hockenheimring GmbH geht optimistisch in das Treffen mit Baden-Württembergs Ministerpräsident Günther Oettinger und hofft weiter auf eine Zukunft der Formel 1.

"Ich denke, dass die Chancen gestiegen sind", sagte Geschäftsführer Karl-Josef Schmidt. Sollte das Land sich nicht bereit erklären, die Stadt finanziell zu unterstützen, wird der für 2010 geplante Lauf auf dem Hockenheimring nicht stattfinden.

Es wäre das erste Formel-1-Jahr seit 50 Jahren ohne einen Lauf in Deutschland.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel