Sebastian Vettel als neues Zugpferd und die Eröffnung des umgebauten Nürburgring 2009 haben am Formel-1-Wochenende insgesamt 250.000 Zuschauer in die Eifel gelockt und für strahlende Gesichter bei den Verantwortlichen gesorgt.

"Wir sind äußerst zufrieden. Es war eine gelungene Präsentation mit vielen, vielen Menschen", sagte Nürburgring-Geschäftsführer Walter Kafitz.

Ein angesichts der weltweiten Wirtschaftskrise befürchteter Zuschauer-Einbruch blieb aus. Beim letzten Rennen 2007 hatte man von Freitag bis Sonntag 283.000 Zuschauer gezählt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel