Hockenheim darf weiter auf die Austragung der GP von Deutschland 2010 hoffen.

"Wir sprechen und arbeiten an einer Lösung. Ich hoffe, dass wir eine finden, vielleicht schon nächste Woche", sagte F-1-Boss Bernie Ecclestone.

Die Stadt Hockenheim sieht sich nicht in der Lage, den geschätzten Verlust von mindestens 6 Mio. Euro für das Rennen zu tragen. Sollte es keine Lösung geben, würde es 2010 kein Rennen in Deutschland geben, da der Nürburgring aus ebenfalls aus finanziellen Gründen nicht einspringen würde.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel