Eine Panne seines BMW-Sauber-Teams hat Nick Heidfeld den siebten Startplatz für den Großen Preis von Singapur gekostet und ihn ans Ende des Feldes zurückgeworfen.

Sein Auto war nach der Qualifikation am Samstag zu leicht, weil falsche Ballastgewichte montiert waren. Durch die Selbstanzeige bei den Rennkommissaren und die nachträgliche Anpassung muss der Mönchengladbacher als Letzter aus der Boxengasse starten.

Anschließend baute das Team aufgrund dieser Tatsache zudem noch einen neuen Motor und ein neues Getriebe ein.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel