Fernando Alonso scheint der Stadtkurs von Singapur zu liegen: Der Spanier im Renault war als Schnellster im dritten Freien Training sechs Zehntelsekunden schneller als der Brite David Halmiton im Mercedes-McLaren auf rang zwei.

Hamiltons Top-WM-Konkurrent Felipe Massa fuhr seinen Ferrari auf Rang drei, gefolgt vom zweiten Renault mit dem Franzosen Nelson Piquet am Steuer.

Monza-Sieger Sebastian Vettel lag im Toro-Rosso-Ferrari mit der neuntschnellsten Zeit einen Platz hinter Red-Bull-Pilot Mark Webber.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel