Michael Schumacher hat im ersten Abschnitt des freien Trainings beim dritten Saisonrennen der Formel-1-WM in Malaysia einen Aufwärtstrend erkennen lassen.

Der Mercedes-Pilot, der nach dem zehnten Platz in Australien schwer kritisiert worden war, fuhr auf dem 5,543 km langen Kurs vor den Toren Kuala Lumpurs im Mercedes in 1:35,225 Minuten zunächst auf Rang vier.

Schumacher war nur 0,304 Sekunden langsamer als der Brite Lewis Hamilton, der im McLaren die erste Bestzeit des Tages erzielte.

Der 41-jährige Schumacher war aber wieder langsamer als sein junger Teamkollege Nico Rosberg, der mit dem Rückstand von 0,185 Sekunden auf Hamilton Platz zwei belegte. Drittschnellster war Weltmeister und Melbourne-Sieger Jenson Button im McLaren.

Drittbester Deutscher war zunächst Adrian Sutil im Force India auf dem siebten Platz.

Sebastian Vettel, der wegen technischer Pannen in Bahrain und Australien jeweils den scheinbar sicheren Sieg aus den Händen geben musste, landete hinter WM-Spitzenreiter Fernando Alonso (Spanien/Ferrari) im Red Bul auf Rang neun.

Formel-1-Neuling Nico Hülkenberg kam im Williams auf Platz 17. Deutsches Schlusslicht war Timo Glock auf dem 20. Rang.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel