Der Australier Mark Webber hat das Abschlusstraining des China-Grand-Prix für sich entschieden. Der Red-Bull-Pilot fuhr in 1:35,323 Minuten 0,241 Sekunden schneller als McLaren-Pilot Lewis Hamilton.

Auch um Platz drei stritten sich Red Bull und McLaren. Sebastian Vettel blieb rund fünf Hundertstelsekunden vor Weltmeister Jenson Button.

Dahinter reihte sich Fernando Alonso im Ferrari vor den beiden Mercedes GP ein. Nico Rosberg lag nach dem dritten Training etwa drei Zehntelsekunden vor Michael Schumacher.

Adrian Sutil wurde 14., Nico Hülkenberg 18. und Timo Glock beendete das Training als 19.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel