Nico Rosberg, Sebastian Vettel und Michael Schumacher sind im freien Training für den Großen Preis von Monaco in die Top 5 gefahren.

"Lokalmatador" Rosberg, der in Monte Carlo aufgewachsen ist und lebt, landete am Donnerstag in seinem Mercedes hinter Ferrari-Pilot Fernando Alonso auf dem zweiten Rang und hatte lediglich knapp elf Hundertstelsekunden Rückstand auf die Bestzeit.

Weitere neun Hundertstelsekunden zurück folgte Red-Bull-Pilot Sebastian Vettel auf Rang drei der Tageswertung.

Schumacher, der am vorigen Sonntag in Barcelona mit Rang vier sein bestes Resultat seit seinem Comeback gefeiert hatte, belegte im zweiten Mercedes Position fünf mit 24 Hundertstelsekunden Rückstand auf Alonso.

Weltmeister Jenson Button im McLaren und Barcelona-Sieger Mark Webber im zweiten Red Bull kamen auf die Plätze neun und zehn.

Damit lagen sie noch hinter Adrian Sutil, der im Force-India-Mercedes Rang acht belegte. Formel-1-Neuling Nico Hülkenberg fuhr im Williams auf Position 13, Timo Glock war im Virgin als 22. das deutsche Schlusslicht.

Vor dem 6. von 19 WM-Läufen am Sonntag liegt Button in der Gesamtwertung mit 70 Punkten vor Ferrari-Pilot Fernando Alonso (Spanien/67) und Vettel (60) an der Spitze. Rosberg (53) ist Fünfter, Schumacher (22) Neunter.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel