Nur Lokalmatador Fernando Alonso war am Freitag in Valencia einen Wimpernschlag schneller als Vize-Weltmeister Sebastian Vettel. Der spanische Ferrari-Pilot lag im freien Training zum Großen Preis von Europa mit 56 Tausendstelsekunden Vorsprung vor Red-Bull-Pilot Vettel.

Dessen Teamkollege Mark Webber landete mit weiteren 88 Tausendstelsekunden Rückstand auf Rang drei unmittelbar vor Mercedes-Pilot Nico Rosberg. Dessen Silberpfeil-Kollege Michael Schumacher dagegen musste sich an seinem ersten Trainingstag auf dem Stadtkurs mit Rang 11 begnügen.

Der siebenmalige Formel-1-Weltmeister war damit nur viertbester Deutscher, weil Adrian Sutil seinen Force-India-Mercedes auf Platz acht steuerte. Williams-Pilot Nico Hülkenberg wurde 17., deutsches Schlusslicht war Timo Glock im Virgin auf Rang 22.

Nicht so stark wie erwartet präsentierte sich nach zuletzt zwei Doppelsiegen das britische McLaren-Duo. Lewis Hamilton wurde Fünfter, Weltmeister Jenson Button Neunter.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel