Sebastian Vettel geht von der Pole Position in den Großen Preis von Europa in Valencia. Der Red-Bull-Pilot setzte sich am Samstag in der Qualifikation mit 75 Tausendstelsekunden Vorsprung gegen seinen Teamkollegen Mark Webber durch und holte sich zum vierten Mal in dieser Saison und zum neunten Mal insgesamt Startplatz eins. Dritter wurde WM-Spitzenreiter Lewis Hamilton im McLaren-Mercedes.

Für die Silberpfeile gab es dagegen eine deftige Schlappe, weil zum ersten Mal beide Mercedes-Fahrer die Top 10 verpassten. Nico Rosberg landete auf Rang 12, Michael Schumacher sogar nur auf Platz 15. Zwischen den beiden stellte Adrian Sutil seinen Force-India-Mercedes auf Platz 13.

Als einziger Deutscher neben Vettel schaffte es Williams-Pilot Nico Hülkenberg in die letzte Runde der Qualifikation und holte am Ende Startplatz acht. Deutsches Schlusslicht war Timo Glock auf Rang 22. Er steht damit erstmals in dieser Saison in der Startaufstellung hinter seinem Virgin-Kollegen Lucas di Grassi.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel