Sebastian Vettel ist im freien Training zum britischen Grand Prix in Silverstone auf Platz drei gefahren.

Schneller als der 23-jährige Red-Bull-Pilot aus Heppenheim waren am Freitag nur sein australischer Teamkollege Mark Webber, der seinen spektakulären Überschlag in Valencia offensichtlich gut verdaut hat und fast vier Zehntelsekunden Vorsprung herausfuhr, sowie der Spanier Fernando Alonso im Ferrari.

Als zweitbester Deutscher landete Nico Rosberg auf dem fünften Platz, zwei Positionen hinter ihm sortierte sich sein Mercedes-Teamkollege Michael Schumacher als Siebter ein, direkt hinter WM-Spitzenreiter Lewis Hamilton. Dessen McLaren-Kollege Jenson Button dagegen musste sich beim Heimspiel mit Rang 13 zufriedengeben.

Adrian Sutil belegte im Force-India-Mercedes Platz zehn, Williams-Pilot Nico Hülkenberg wurde noch vor Weltmeister Button Zwölfter. Deutsches Schlusslicht war Timo Glock im Virgin auf Rang 22.

Vor dem 10. von 19 WM-Läufen am Sonntag liegt Hamilton in der Gesamtwertung mit 127 Punkten vor Button (121) und Vettel (115) an der Spitze. Rosberg (75) ist Siebter, Schumacher (34) Neunter.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel