Vitantonio Liuzzi ist beim Großen Preis von Silverstone nachträglich fünf Plätze nach hinten versetzt worden - vom 15. auf den 20. Platz.

Die Rennleitung um Ex-Weltmeister Nigel Mansell bestrafte den Italiener dafür, dass er Nico Hülkenberg beim Qualifying behinderte. Der Teamkollege von Adrian Sutil machte dem deutschen Williams-Piloten keinen Platz, obwohl er mit blauen Flaggen dazu aufgefordert wurde.

"Die Strafe beruht auf einem Missverständnis im Team", meinte Liuzzi: "Das Team hat mir über Funk gesagt, dass ich vor Nico bleiben soll, er wäre in seiner Out-Lap."

Liuzzi muss auch 1000 Euro Strafe zahlen, weil er im letzten Training vor dem Rennen zu schnell in der Boxengasse fuhr. Vitali Petrow beging zweimal dasselbe Vergehen und muss dafür insgesamt 2200 Euro berappen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel