Die SPORT1-User halten die 100.000-Dollar-Strafe gegen Ferrari nach der Stallorder beim Deutschland-Grand-Prix in Hockenheim für deutlich zu mild.

In einer Umfrage votierten 84,8 Prozent der Leser für die Antwortmöglichkeit, die Strafe sei viel zu milde. 15,2 Prozent hielten die Bestrafung für gerecht und angemessen. Abgestimmt hatten 20.125 Personen (Stand: 28. Juli, 15.50 Uhr).

Ferrari hatte beim Deutschland-Rennen seinen Fahrer Fernando Alonso per Befehl am führenden Teamkollegen Felipe Massa vorbei auf die erste Position und damit zum Rennsieg gelotst.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel