Red Bull und vor allem Mark Webber haben vor dem Start des Ungarn-Qualifyings noch einmal eine Machtdemonstration hingelegt.

Der Australier dominierte das letzte Freie Training am Vormittag klar und fuhr in 1:19.574 Minuten die mit Abstand schnellste Runde.

Teamkollege Sebastian Vettel wurde mit 0,484 Sekunden Rückstand Zweiter, der drittplatzierte Fernando Alonso war im Ferrari schon 1,150 Sekunden langsamer als Webber.

WM-Leader Lewis Hamilton war im McLaren-Mercedes Sechster (+1,802) hinter Robert Kubica (Renault/+1,492) und Alonso-Kollege Felipe Massa. (+1,690).

Mercedes-Pilot Nico Rosberg wurde Achter (1,848), Nico Hülkenberg im Williams Zehnter (+1,939), Michael Schumacher Zwölfter (+2,365).

Adrian Sutil (Force India) landete mit 3,344 Sekunden Rückstand auf Rang 17, Virgin-Pilot Timo Glock blieb nur Platz 22 (+5,231).

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel