Weil er nach der ersten Qualifikationsrunde nicht zum Wiegen anhielt, ist der Japaner Kamui Kobayashi vor dem Formel-1-Lauf in Budapest um fünf Startplätze zurückversetzt worden. Statt vom 18. wird der Sauber-Pilot nun vom 23. und vorletzten Rang aus ins Rennen gehen müssen.

Dadurch rückt Timo Glock vom 19. auf den 18. Platz vor. Schon das ursprüngliche Ergebnis hatte der Virgin-Pilot Glock, der dadurch bester Fahrer der neuen Teams ist, ausgelassen gefeiert: "Das ist für mich wie eine Pole. "Die Platzierungen der fünf anderen deutschen Fahrer bleiben unverändert.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel