Sebastian Vettel geht am Sonntag nur von Startplatz vier in den Großen Preis von Belgien in Spa.

Der Red-Bull-Pilot musste am Samstag nicht nur seinem in der WM-Wertung führenden Teamkollegen Mark Webber, der seine fünfte Pole Position in diesem Jahr holte, sondern auch noch McLaren-Pilot Lewis Hamilton und Renault-Fahrer Robert Kubica den Vortritt lassen.

Vettel fehlten 0,349 Sekunden auf die Bestzeit von Webber und 64 Tausendstelsekunden auf Hamilton, der in letzter Sekunde noch auf Rang zwei fuhr.

Weltmeister Jenson Button steht im zweiten McLaren hinter Vettel auf Rang fünf, Ferrari-Pilot Fernando Alonso nur auf Rang zehn. Vor dem Spanier landeten noch Adrian Sutil im Force-India-Mercedes als Achter und Williams-Pilot Nico Hülkenberg als Neunter.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel