Timo Glock wird in der Startaufstellung für den Großen Preis von Italien in Monza fünf Startplätze zurückgesetzt.

Die Rennkommissare ahndeten damit eine nicht erlaubte Arbeit am Getriebe seines Virgin-Renners. Das Team hatte das Getriebe öffnen müssen, um das Differenzial zu wechseln. Damit fällt Glock vom 21. Platz ans Ende des Feldes zurück.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel