Formel-1-Boss Bernie Ecclestone hat angekündigt, dass die Anzahl der Formel-1-Rennen die Zahl 20 nicht übersteigen wird. "Wenn man ehrlich ist, reichen 16", erklärte der 79-Jährige in der "Times of India".

2011 werden erstmals 20 Rennen stattfinden, eines mehr als im aktuellen Rennkalender. "20 sind mehr als genug, das ist das Limit", schiebt der mächtige Mann der Entwicklung der Formel 1 auf diesem Sektor einen Riegel vor.

Auch Mercedes' Teamboss Ross Brawn sieht die Anzahl der Rennen nach der Aufnahme des neu hinzugekommenen Grand Prix von Indien begrenzt: "Wir wollten dieses Extra-Rennen, weil es gut für die Formel 1 ist. Aber wir sind an einem Punkt angelangt, bei dem es schwierig wird, das Ganze noch zu bewerkstelligen."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel