Die Veranstalter des Großen Preises von Südkorea haben Zweifel aus dem Formel-1-Zirkus an der rechtzeitigen Fertigstellung des Kurses für das Premieren-Rennen am 24. Oktober zurückgewiesen.

"Wir werden kein Problem damit haben, das Rennen auszurichten, denn wir haben die Arbeiten fast abgeschlossen. Wir werden uns damit beeilen", sagte Kim Jae-Ho, ein Sprecher der Streckenbetreiber, der französischen Nachrichtenagentur "AFP".

Bis zur Streckenabnahme durch Charlie Whiting, den Technischen Direktor des Automobil-Weltverbandes FIA, werde alles fertig sein, versprach er.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel