Die ersten Eindrücke der Piloten vom umstrittenen Formel-1-Projekt in Südkorea sind überwiegend positiv. Am Donnerstag äußerten sich mehrere Fahrer nach der Streckenbesichtigung anerkennend über die Organisatoren, die den Kurs erst in letzter Sekunde fertiggestellt hatten.

"Man sollte ihnen auf die Schulter klopfen", sagte McLaren-Pilot Lewis Hamilton: "Es sieht so aus, als könnte es eine gute Show geben."

Rekordweltmeister Michael Schumacher vom Mercedes-Team sagte: "Ich bin sehr positiv überrascht."

Und Sauber-Pilot Nick Heidfeld meinte: "Der Kurs sieht wirklich schön und das Layout großartig aus. Nicht alles ist fertig, aber es ist besser als ich erwartet hatte."

Sebastian Vettel machte bei seiner Begehung allerdings einen eher beängstigenden Fund: Der Red-Bull-Pilot zog direkt neben der Strecke einen längeren Nagel aus dem Boden.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel