Ein Motorschaden hat Sebastian Vettel den Sieg beim ersten Formel-1-Rennen in Südkorea und damit die Führung in der WM-Wertung gekostet.

Neun Runden vor Schluss fiel der Red-Bull-Pilot in Führung liegend aus. Dadurch war der Weg für den Spanier Fernando Alonso zum Triumph frei.

Der Ferrari-Pilot gewann den Grand Prix und führt das WM-Klassement jetzt mit 231 Punkten an. Vor Vettel war bereits dessen Teamkollege Mark Webber ausgefallen, der die WM bis dahin angeführt hatte. Mit nun elf Zählern Rückstand auf Alonso belegt der Australier den zweiten Gesamtrang.

Neuer Dritter nach dem zweiten Rang in Südkorea ist der britische McLaren-Pilot Lewis Hamilton mit 210 Punkten. Vettel fiel mit 206 Zählern vom dritten auf den vierten Platz zurück und hat bei nur noch zwei ausstehenden Rennen einen vielleicht schon entscheidenden Rückschlag erlitten.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel