Sebastian Vettel hat im Abschlusstraining zum Großen Preis von Australien in Melbourne das wahre Leistungsvermögen seines Red-Bull-Boliden aufscheinen lassen.

Der Weltmeister fuhr in 1:24,507 Minuten souverän die schnellste Rundenzeit. An Vettels RB7 waren lediglich die weichen Reifen montiert.

Hinter ihm kam, achteinhalb Zehntelsekunden zurück, sein Teamkollege Mark Webber auf Platz zwei.

Dahinter folgte, eine Sekunde langsamer, das McLaren-Duo Lewis Hamilton und Jenson Button.

Renault-Lotus-Pilot Witali Petrow überraschte als Fünfter vor Fernando Alonso im Ferrari, dem allerdings schon mehr als eineinhalb Sekunden auf Vettel fehlten.

Mercedes-Pilot Nico Rosberg war als Achter zweitbester Deutscher (1:26,520 Min.) vor Nick Heidfeld (Lotus-Renault) und Michael Schumacher (1:26,856 Min.).

Adrian Sutil (Force India) kam auf Platz 15, Timo Glock belegte den 20. Rang.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel