Das Hispania-Gespann Vitantonio Liuzzi und Narain Karthikeyan darf beim ersten Grand Prix der Saison in Australien am Sonntag nicht an den Start gehen.

Der Grund: Die beiden lagen deutlich über der notwendigen Zeit von 1:31,266 Minuten und verstießen damit gegen die wiedereingeführte 107-Prozent-Regel.

Wer im ersten Qualifying-Durchgang sieben Prozent langsamer ist als der schnellste Fahrer, darf nicht am Rennen teilnehmen.

Liuzzi, der 1:32,978 Minuten benötigte, fehlten 1,7 Sekunden auf die 107-Prozent-Zeit, Karthikeyan sogar mehr als 3 Sekunden.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel