Die Siegesserie von Sebastian Vettel ist gerissen.

Im dritten Saisonrennen in China musste sich der Formel-1-Weltmeister trotz Führung bis vier Runden vor Schluss erstmals mit Platz zwei zufrieden geben. Den Sieg feierte Ex-Champion Lewis Hamilton im McLaren.

Der Brite verkürzte den Rückstand in der Gesamtwertung auf den weiter souverän führenden Red-Bull-Piloten Vettel damit auf 21 Zähler. Vettel hatte saisonübergreifend vier Siege in Serie gefeiert.

Sein Teamkollege Mark Webber wurde nach einer Aufholjagd von Startplatz 18 aus Dritter vor Hamilton Stallrivale Jenson Button. Nico Rosberg wurde im Mercedes Fünfter, Rekordweltmeister Michael Schumacher erzielte als Achter im zweiten Silberpfeil sein bestes Saisonergebnis.

Nick Heidfeld im Renault verpasste nach dem überraschenden dritten Platz von Malaysia als Zwölfter die Punkteränge. Adrian Sutil belegte im Force-India-Mercedes Rang 15, Virgin-Pilot Timo Glock musste sich mit Platz 21 begnügen.

In der WM-Wertung führt Vettel mit 68 Punkten vor den Hamilton (47), Button (38) und Webber (37). Das nächste Rennen findet am 8. Mai in Istanbul statt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel