Fernando Alonso hat beim dritten freien Training des Monaco-Grand-Prix die Bestzeit hingelegt. Mit 1:14,433 Minuten war der Spanier im Ferrari mehr als eine halbe Sekunde schneller als der zweitplatzierte McLaren-Pilot Jenson Button.

Der amtierende Weltmeister Sebastian Vettel belegte mit seinem Red-Bull-Boliden den vierten Rang. Rekordweltmeister Michael Schumacher fuhr im Mercedes auf Platz fünf.

Teamkollege Nico Rosberg musste das Training vorzeitig beenden. Der 25-Jährige prallte beim Anbremsen der Schikane hinter dem Hafentunnel heftig rechts gegen die Leitplanken, weil sein Auto plötzlich beim Anbremsen ausbrach, und rutschte danach noch mehrere hundert Meter über die Strecke.

Rosberg blieb dabei unverletzt. Fraglich ist, ob das Auto bis zum Qualifying fertig wird (ab 13.45 Uhr im LIVE-TICKER).

Nach einem weiteren spektakulären Crash Vitantonio Liuzzi wurde die Session fünf Minuten vor dem Ende noch einmal unterbrrochen, auch der Italiener blieb unverletzt.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel