Glück im Unglück: Sauber-Pilot Sergio Perez hat bei seinem heftigen Aufprall im Qualifying des Monaco-Grand-Prix keine schweren Verletzungen erlitten.

Der 21-jährige Mexikaner wurde nach der Bergung sofort ins Krankenhaus eingeliefert, wo eine Gehirnerschütterung und eine Oberschenkel-Prellung festgestellt wurden. Dies teilte sein Team mit.

Sogar ein Start des Mexikaners im Rennen am Sonntag ist möglich. "Er wird über Nacht im Krankenhaus bleiben, und am Morgen sehen wir weiter", sagte Teamchef Peter Sauber.

Nach Angaben der Ärzte ist nichts gebrochen. Die Unfall-Ursache wird vom Sauber-Team noch untersucht.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel