Nach den teils schweren Unfällen von Sergio Perez und Nico Rosberg beim Großen Preis von Monaco soll nun die Auslaufzone nach dem Tunnel verlängert werden. Das hat die FIA entschieden.

Die Absperrung am Ausgang der Schikane, in die Perez mit über 200 km/h eingeschlagen war, soll verschoben und dadurch mehr Auslaufzone geschaffen werden.

Diese Absperrung wurde nach Unfällen von Karl Wendlinger und Jenson Button in der Vergangenheit bereits nach hinten verschoben. Ein Kamera-Kran dahinter verhinderte allerdings eine noch größere Auslaufzone.

Dieser soll nun entfernt werden und die Kamera zu den Bäumen weiter hinten verlegt werden.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel