Jean Todt hat angekündigt, dass noch ein Rennen aus dem vorläufigen Rennkalender für 2012 gestrichen wird.

Zuvor hatte die FIA verlautbaren lassen, dass es in der kommenden Saison, wegen der Addition des USA-GP die Rekordzahl von 21 Grand Prix geben werde.

Allerdings ist die Austragung des Türkei-GP bisher noch nicht bestätigt. Dass das Rennen in Istanbul der Streichung zum Opfer fallen werde, wollte Todt aber nicht bestätigen.

"Auf keinen Fall", sagte der 65-Jährige zu "Diario Sport": "Es gibt 21 Termine, aber die Weltmeisterschaft wird nur aus 20 Rennen bestehen. Ich weiß aber noch nicht, welcher Grand Prix wegfallen wird."

Sollte der Türkei-GP tatsächlich gestrichen werden, würde dies zu einer vierwöchigen Lücke zwischen dem Großen Preis von Korea und dem Europa-Auftakt in Barcelona führen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel