Weltmeister Sebastian Vettel hat im dritten Freien Training zum Großen Preis von Kanada die Bestzeit markiert.

Der Heppenheimer benötigte ganz zum Ende der abschließenden Session am Samstag 1:13.381 Minuten für seinen schnellsten Umlauf auf dem Circuit Gilles Villeneuve von Montreal.

Zweiter wurde Fernando Alonso im Ferrari (1:13.701) vor Mercedes-Pilot Nico Rosberg (1:13.919).

Enttäuschend präsentierte sich McLaren mit Jenson Button und Lewis Hamilton auf den Rängen fünf und sechs.

Michael Schumacher im zweiten Silberpfeil kam auf Rang sieben. Die weiteren Deutschen: Adrian Sutil (Force India/Platz neun), Nick Heidfeld (Renault/12) und Timo Glock (Virgin/21).

Vettel war am Freitag mit seinem RB7 an der "Wall of Champions" gecrasht, anschließend aber noch auf Platz zwei vorgefahren. Der Champion hat fünf der ersten sechs Saisonrennen gewonnen und führt die Fahrerwertung souverän an.

Für eine Schrecksekunde sorgte Pedro de la Rosa, der bei Sauber für Sergio Perez eingesprungen war. In der letzten Runde verlor der 40-jährige Spanier seinen Boliden und prallte in die Mauer, blieb dabei aber unverletzt.

Vettels Teamkollege Mark Webber verpasste das komplette Training wegen eines Problems an der KERS-Batterie seines Autos.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel