Ferrari-Pilot Fernando Alonso hat vor Weltmeister Sebastian Vettel den britischen Grand Prix in Silverstone gewonnen. Für den Spanier war es der erste Erfolg in dieser Saison.

Der sechsmalige Saisonsieger Vettel kam aber auch im neunten von 19 WM-Läufen des Jahres auf einem der ersten beiden Plätze ins Ziel und baute seinen Vorsprung in der Gesamtwertung auf den neuen Gesamtzweiten Mark Webber um weitere drei Punkte auf 80 Zähler aus.

Webber wurde in Silverstone Dritter.

Nico Rosberg sammelte in seinem Mercedes als Sechster acht weitere WM-Punkte. Dahinter fuhr Renault-Pilot Nick Heidfeld auf Rang acht ins Ziel.

Rosbergs Teamkollege Michael Schumacher kollidierte früh im Rennen mit Sauber-Pilot Kamui Kobayashi, der Rekordweltmeister konnte aber weiterfahren, zeigte Kampfgeist und belegte letztlich den neunten Platz.

Adrian Sutil (Force-India-Mercedes) verpasste als Elfter nur knapp die Punkteränge. Timo Glock kam mit seinem Virgin-Cosworth auf Position 16 ins Ziel.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel