Formel-1-Pilot Nico Rosberg hofft beim Heimspiel am kommenden Sonntag auf dem Nürburgring auf den typischen Eifelregen.

"Das Wetter könnte eine Chance für uns sein und es uns ermöglichen, besser abzuschneiden", sagte der Mercedes-Pilot bei einem Abstecher zum DTM-Showrennen am Sonntag im Münchner Olympiastadion, wo er mit einigen Demo-Runden in seinem Formel-1-Renner die Fans begeisterte.

Rosberg sieht das Mercedes-Werksteam immer noch in der Aufbauphase. "Wir sind noch nicht so weit, dass wir ein Top-Auto bauen können. Aber ich sehe, wie wir Fortschritte machen. Ich hoffe, dass Silverstone für uns der Wendepunkt war und wir uns ab jetzt stetig verbessern", sagte der 26-Jährige.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel