Red-Bull-Pilot Mark Webber startet am Sonntag von der Pole-Position in den Deutschland-Grand-Prix.

Webber fuhr im entscheidenden Durchgang in 1:30,097 Minuten die Bestzeit des Qualifyings auf dem Nürburgring.

Hinter ihm überraschte der in den Trainings enttäuschende McLaren-Star Lewis Hamilton als Zweiter. Er benötigte für seine schnellste Runde 1:30,134 Minuten.

Nur vom dritten Platz geht Weltmeister Vettel ins prestigeträchtige Eifelrennen. Er fuhr 1:30,216 Minuten.

Hinter ihm startet Ferrari-Star Fernando Alonso (1:30,442 Minuten).

Mercedes-Pilot Nico Rosberg fuhr als Sechster in 1:31,263 Minuten ein starkes Qualifying. Teamkollege Michael Schumacher wurde Zehnter (1:32,482 Minuten).

Force-India-Fahrer Adrian Sutil rundete als Achter das deutsche Quartett in der Eifel ab.

Die Positionen der anderen deutschen Fahrer: Nick Heidfeld verpasste als Elfter im Lotus Renault das Finale. Timo Glock fuhr im unterlegenen Virgin auf den 20. Platz.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel