Sebastian Vettel hat den erhofften ersten Heimsieg seiner Karriere erneut verpasst und beim Sieg des McLaren-Piloten Lewis Hamilton beim Großen Preis von Deutschland den vierten Platz belegt.

Hinter dem siegreichen Briten landeten auch noch Fernando Alonso und Teamkollege Mark Webber vor dem 24 Jahre alten Red-Bull-Piloten Vettel, der erstmals nach elf Rennen nicht auf einem der ersten beiden Plätze landete.

Sein Vorsprung in der Gesamtwertung auf Webber beträgt aber immer noch komfortable 77 Punkte.

Neben Vettel schaffte es ein deutsches Trio in die Top 10. Adrian Sutil belegte im Force-India-Mercedes den sechsten Rang und kassierte für sein bestes Saisonergebnis acht WM-Punkte.

Mercedes-Pilot Nico Rosberg kam als Siebter ins Ziel. Rosbergs Teamkollege Michael Schumacher fuhr als Achter ebenfalls in die Punkteränge, dabei verhinderte ein Dreher des Rekordweltmeisters eine noch bessere Platzierung.

Timo Glock kam mit seinem Virgin-Cosworth auf Position 17 ins Ziel. Kein Glück hatte dagegen Nick Heidfeld. Der Renault-Pilot schied nach einer Kollision mit dem Schweizer Sebastien Buemi in der Anfangsphase des Rennens aus.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel