Beim anstehenden Grand Prix von Ungarn auf dem Hungaroring dürfen die Formel-1-Piloten auf der gesamten Start-Ziel-Geraden ihr Aerodynamiksystem DRS aktivieren.

Diese Entscheidung traf die FIA wenige Tage vor dem elften Rennen der Saison.

Ab dem Scheitelpunkt der letzten bis zur kurz vor der ersten Kurve können die Heckflügel geöffnet werden. Damit stehen den Piloten über 700 Meter zur Verfügung, um ihren Überholvorgang vorzubereiten.

Die Strecke in der Nähe von Budapest ließ bislang wegen ihrer engen Kurven wenige Überholmanöver zu.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel