Der typische belgische Regen hat Rekordweltmeister Michael Schumacher zu Beginn seines Jubiläumswochenendes die erste Bestzeit beschert.

Schumacher und sein Mercedes-Teamkollege Nico Rosberg waren im ersten freien Training am Freitag als einzige Fahrer noch auf trockener Strecke unterwegs und dabei mehr als acht Sekunden schneller als die Konkurrenten auf der später nassen Piste.

Schumacher war am 25. August 1991 in Spa sein erstes Rennen gefahren war und trägt zur Feier des Jubiläums an diesem Wochenende im Cockpit einen goldenen Helm.

Schnellster im Nassen war als Drittplatzierter McLaren-Mercedes-Pilot Jenson Button vor Weltmeister Sebastian Vettel im Red-Bull-Renault.

Diesen Einlauf hatte es auch zuletzt beim Regenrennen in Budapest gegeben. Platz sechs belegte Adrian Sutil im Force-India-Mercedes, auf Rang 17 landete Virgin-Pilot Timo Glock.

Der Brasilianer Bruno Senna, der bei Renault den Platz von Nick Heidfeld übernommen hat, belegte Rang 23, nachdem er sich von der Strecke gedreht hatte.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel