Nach der Vertragsverlängerung bis Ende 2012 hat Geburtstagskind Mark Webber am Samstagmorgen in Spa auch im letzten freien Training für den Großen Preis von Belgien die Bestzeit geholt.

Der Australier, der am Samstag 35 Jahre alt wurde und schon am Freitag der Schnellste war, fuhr am Samstagmorgen im belgischen Dauerregen auf Platz eins vor Lewis Hamilton im McLaren-Mercedes.

Hinter dessen Teamkollegen Jenson Button belegte Weltmeister Sebastian Vettel im zweiten Red-Bull-Renault Rang fünf.

Rekordweltmeister Michael Schumacher, der an diesem Wochenende sein 20-jähriges Formel-1-Jubiläum feiert, belegte Rang zehn und war in seinem "Wohnzimmer" damit viertbester Deutscher.

Schneller als der 42-Jährige waren noch sein Mercedes-Teamkollege Nico Rosberg und Adrian Sutil im Force-India-Mercedes auf den Plätzen sieben und acht.

Virgin-Pilot Timo Glock landete auf Position 20.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel