Glück für Lewis Hamilton, Strafversetzung für Pastor Maldonado:

Der Williams-Pilot aus Venezuela ist von den Rennkommissaren nach der Boxen-Kollision mit Hamilton als Schuldiger erachtet worden und muss im Rennen von Spa am Sonntag vom 21. statt dem 16. Platz aus ins Rennen gehen.

Hamilton erhielt nur eine Verwarnung und darf seinen zweiten Startplatz hinter Weltmeister Sebastian Vettel behalten.

Von den deutschen Piloten profitiert Timo Glock von Maldonados Strafe. Der Virgin-Pilot rückt vom 20. auf den 19. Startplatz vor.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel