Der frühere Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton hat sich beim Japaner Kamui Kobayashi für den Unfall am Sonntag beim Großen Preis von Belgien entschuldigt.

Nach dem Rennen schrieb der Brite via Twitter: "Nachdem ich die Wiederholung angeschaut habe, habe ich erkannt, dass es mein Fehler war. Zu hundert Prozent."

Hamilton war in der 13. Runde ausgeschieden, nachdem sein McLaren bei einem Überholmanöver mit dem Sauber von Kobayashi kollidiert und der Brite danach heftig gegen die Leitplanke geprallt war.

"Ich habe Kobayashi nicht genug Platz gelassen. Ich hatte gedacht, dass ich an ihm vorbei wäre", meinte Hamilton, der noch vor ein paar Monaten nach dem Rennen in Monte Carlo erst mit deutlich größerer Verzögerung eigene Fehler eingestanden hatte.

"Entschuldigung an Kamui und an mein Team", schrieb Hamilton diesmal: "Das Team verdient Besseres von mir."

Durch den Ausfall und Sebastian Vettels Sieg wuchs Hamiltons Rückstand auf den souveränen Titelverteidiger auf 113 Punkte an.

"Jeder sollte jetzt den Titel vergessen, dazu wird es nicht kommen", meinte Hamilton.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel