Jenson Button hat im Kampf um die Vize-Weltmeisterschaft in der Formel 1 ein erstes Ausrufezeichen gesetzt.

Der Brite, aktueller Zweiter der WM-Wertung, fuhr im ersten freien Training zum vorletzten Saisonrennen in Abu Dhabi die Bestzeit (1:40,263 Minuten).

Hinter seinem eigenen Teamkollegen Mark Webber und Buttons Stallrivalen Lewis Hamilton im zweiten McLaren begnügte sich Weltmeister Sebastian Vettel im Red-Bull-Renault (1:40,755) mit Rang vier.

Adrian Sutil war im Force-India-Mercedes als Siebter zweitbester Deutscher direkt vor Mercedes-Pilot Nico Rosberg, der am Donnerstag seinen Vertrag um mehrere Jahre verlängert hatte.

Rekordweltmeister Michael Schumacher musste im zweiten Silberpfeil mit mehr als drei Sekunden Rückstand auf Button mit Platz 15 vorlieb nehmen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel