Das deutsche Formel-1-Rennen auf dem Hockenheimring hat nicht so viele Zuschauer verzeichnet wie erhofft, die Veranstalter waren aber dennoch zufrieden.

Am Sonntag waren 59.000 Zuschauer auf dem Ring, 3000 weniger als beim vorherigen Rennen 2010. Insgesamt verzeichnete die Traditionsstrecke in Nordbaden am gesamten Wochenende 158.000 Besucher.

"Das war eine rundum gelungene Veranstaltung, bei der die Sonne am Sonntag die Fans für die verregneten Tage zuvor entschädigt hat", sagte Geschäftsführer Georg Seiler zu "Motorsport-Total.com".

Dem SID hatte Seiler am Donnerstag erklärt, dass man wie vor zwei Jahren eine "schwarze Null" in der Bilanz schreiben werde.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel