Ferrari-Star Fernando Alonso hat den Großen Preis von China gewonnen.

Der Spanier setzte sich im dritten Saisonrennen nach 56 Runden vor Melbourne-Sieger Kimi Räikkönen im Lotus und dem englischen Mercedes-Piloten Lewis Hamilton durch.

Weltmeister Sebastian Vettel musste sich nach dem Erfolg in Malaysia diesmal mit dem vierten Platz zufrieden geben, liegt aber in der WM-Wertung weiter in Führung.

Nico Hülkenberg fuhr im Sauber als Zehnter in die Punkte. Dagegen musste Vorjahressieger Nico Rosberg seinen Mercedes ebenso frühzeitig abstellen wie Adrian Sutil seinen Force-India.

Auch Vettels Red-Bull-Kollege Mark Webber musste nach einem Crash seinen Boliden vorzeitig in der Box abstellen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel