Nach der erneut zum Teil harschen Kritik an den Reifen beim Großen Preis von Spanien hat Hersteller Pirelli für den Großen Preis von Großbritannien am 30. Juni in Silverstone Änderungen angekündigt.

Zuvor macht die Formel 1 allerdings noch Station in Monaco (26. Mai) und Kanada (9. Juni).

In Barcelona mussten viele Teams viermal zum Reifenwechsel in die Box, darunter auch Sieger Fernando Alonso (Ferrari) und der viertplatzierte Weltmeister Sebastian Vettel (Red Bull).

"Unser Ziel ist es, zwischen zwei und drei Stopps pro Rennen zu haben, also ist klar, dass vier zu viel sind. Wir werden bis Silverstone einige Änderungen vornehmen, um unser Ziel zu erreichen", sagte Pirelli-Motorsportdirektor Paul Hembery.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel